Was Sie im Notfall beachten sollten

Telefonnummern

Rettungsdienst:

112

Feuerwehr:

112

Polizei:

110

Krankentransport:

0731/19222

Giftnotruf Baden-Württemberg in Freiburg:

0761/19240

 

Bitte beachten!
  • Unter 112 ist neben der Feuerwehr gleichzeitig auch die Rettungsleitstelle für medizinische Notfälle erreichbar.
  • Die früher geltende Rufnummer 19 222 gilt nicht mehr für die Alarmierung des Rettungsdienstes.
    Seit 1. Januar 2011 gibt es diese Rufnummer nur noch mit Vorwahl 0731 19222 für den Krankentransport.
  • Möglicherweise kommen Sie über Handy und auch Festnetz zuerst an eine andere Leitstelle, als die für Illerrieden zuständige (Ulm). Seien Sie darauf gefasst dass diese Leitstelle Ihren Notruf nach Ulm weitergeben muss. Dies dauert nicht lange und ist unproblematisch.
    Legen Sie deshalb nicht auf!

 

 

Verhalten im Notfall

Verschwenden Sie keine wertvolle Zeit!
  • Rufen Sie im Notfall sofort den Rettungsdienst!
  • Wenn Sie versuchen möchten, Verwandte, Bekannte oder Ihren Hausarzt zu erreichen, tun Sie das bitte erst nach der Alarmierung des Rettungsdienstes.
  • Die durch Unsicherheit und Warten vergangene Zeit beim Notruf kann Ihnen und dem Patienten keiner mehr zurück geben. Denken Sie bitte daran.
Folgende Informationen sollte ihre Notfallmeldung enthalten:

Beachten Sie die 5 W

  • Wo ist es passiert?
  • Was ist passiert?
  • Wieviele Verletze?
  • Welche Verletzungen?
  • Warten auf Rückfrage!

Kümmern Sie sich nach dem Notruf wieder um den Patienten.

Die ABC-Regel kann Ihnen beim bewusstlosen Patienten helfen:
  • Atemwege freimachen
  • Beatmung (bei Atemstillstand)
  • Circulation (= Kreislauf) = Herzdruckmassage

Wenn der Patient atmet: stabile Seitenlage

Helfen Sie dem Rettungsdienst bei der Suche nach Ihrem Haus
    • Sollte noch eine helfende Person anwesend sein, so machen Sie sich vor dem Haus für den Rettungsdienst und die Ersthelfer bemerkbar (Winken, bei Nacht ein Licht einschalten,…), damit diese keine Zeit durch Suchen der richtigen Adresse verlieren.
      Warten Sie nicht erst, bis Sie die Signalanlage des Rettungsfahrzeuges hören! Die Ersthelfergruppe trifft schon nach wenigen Minuten mit privaten PKWs am Einsatzort ein!
    • Bedenken Sie, dass Ihre Hausnummer von der Straße aus gut erkennbar sein sollte.

Diese Maßnahmen sind im Ernstfall lebensrettend!!!